Schlafstörungen

Schlafstörungen können das Leben ziemlich einschränken. Denn ein erholsamer Schlaf gehört zu den Grundvoraussetzungen für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden.

Behandlungsbedürftig sind Schlafstörungen, die über mehr als einem Monat regelmäßig 3-4 Nächte/Woche zu einer Tagesmüdigkeit führen.

Als Schlafhygiene bezeichnet man Gewohnheiten bzw. Umstände, die für einen gesunden Schlaf förderlich sind. Sie zählt zu den Grundbausteinen jeder nichtmedikamentösen Therapie. Gerade bei leichteren Formen von Schlafstörungen kann eine konsequente Befolgung der folgenden Regeln wesentliche Besserung bringen:

  • Regelmäßige Aufsteh- und Ins Bettgeh-Zeiten, damit sich die verschiedenen biologischen Rhythmen des Körpers aufeinander abstimmen können.
  • Alkohol erleichtert manchmal zwar das Einschlafen, beeinträchtigt aber die Schlafqualität.
  • Das Nickerchen tagsüber möglichst vermeiden, dadurch kann der Schlafdruck am Abend reduziert werden. (max. 10-30 Min.)
  • Nach 19 Uhr kein Nikotin, auch bei koffeinhaltigen Nahrungsmitteln je nach Zubereitung, aufpassen.
  • Drei Stunden vor dem Zubettgehen keine größere Mengen essen oder trinken. Bananen, Erdnüsse, Milch und Honig, dunkle Schokolade, Weintrauben sind je nach persönlicher Ernährungsphilosophie, Allergien und Vorlieben in kleinen Mengen, erlaubt 😉
  • Keine Überanstrengung nach 18.00 (Sport eher tagsüber)
  • Schlafumgebung: Gut lüften, nicht zu trocken und ruhig. Das Schlafzimmer ist kein Arbeitsplatz. Eventuell kann leise Musik beim Einschlafen helfen.
  • Ein regelmäßiges Zubettgeh-Ritual stimmt den Körper auf den Schlaf ein (Phantasiereisen)
  • Nichts essen, wenn man nachts aufwacht. Der Körper stellt sich auf regelmäßige „Fütterung“ ein.
  • Entspannungsübungen können helfen

Am Wichtigsten ist: Nicht auf die Uhr schauen!!! Der Blick auf die Uhr löst Stress aus.

Kräuter gegen Schlafstörung bzw. Kräuter, die das Einschlafen erleichtern:

Lavendel, Hopfen, Baldrian, Melisse, Kamille, Passionsblume, Kräuterkissen

Ich empfehle eine Kombination aus verschiedenen Kräutern (Tee, Tropfen)

Akupunktur hilft, eventuelle Dysbalancen wieder zu regulieren.